Villa Freundschaft

aktualisiert am

Die "Villa Freundschaft" war ein Haus in der Nordbahnstraße, in dem seit 30 Jahren Kinder- und Jugendverbandsarbeit der Falken Mitte stattfand. Im Februar 2017 mussten wir das Haus räumen, da das Grundstück verkauft worden war und das kleine Haus einem neuen Wohnkomplex weichen sollte. Mit großen Anstrengungen gelang es uns, den Falken Mitte, ein Ersatzobjekt in der Wiesenstraße 44 zu finden. Obwohl uns hier nur eine Ladenfläche und kein Haus zur Verfügung steht, nennen wir unseren neuen Ort im Andenken an unser verlorenes Haus "Villa Freundschaft".
Aber wer sind wir eigentlich?
Die Villa ist ein selbstorganisierter Raum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Das meint auch, hier wird niemand bezahlt oder hat einfach das Sagen, sondern alle die die Villa nutzen, entscheiden gemeinsam was in der Villa passiert. Wir treffen uns regelmäßig einmal im Monat um zu planen, wie es mit dem Raum weitergeht. Es gibt einerseits Gruppen, die den Raum in erster Linie für Aktivitäten nutzen, z.B. Gruppenstunden, und zu den Plenas dazu stoßen. Andererseits gibt es auch eine Gruppe, die sich in erster Linie für den Raum selbst verantwortlich fühlt und deren Arbeit in erster Linie die Verwaltung und Organisation des Raumes ist, die also die gemeinsamen Plenas organisiert. Eine Gruppe von Aktiven, die dafür sorgte, dass dieser Ort überhaupt entstehen konnte.
Die Villa ist ein Zeugnis von ehrenamtlicher Verbandsarbeit, von dem Wunsch, einen Raum zu haben, in dem mensch seine_ihre Freizeit verbringen kann, sich politisch bilden und miteinander diskutieren kann. Ein Raum abseits von den Zwecken Anderer, der nur dem eigenen Interesse Rechnung trägt.
Die Villa ist unser Raum, indem wir uns von den Zurichtungen und Verletzungen dieser Gesellschaft erholen. Indem wir Macht und Herrschaft kritisch hinterfragen und gemeinsam darum kämpfen, einen solidarischeren und herrschaftsfreieren Raum gemeinsam gestalten zu können.

Freundschaft!