IN*VISION

aktualisiert am

Auch in 2019 wird es wider eine IN*VISION geben. Stay tuned für weitere Informationen

weiße.perspektiven.aufbrechen

Die IN*VISION ist eigentlich nur alle zwei Jahre… doch um euch das Warten zuverkürzen, freuen wir uns, euch die IN*VISION SUMMER EDITION SPECIAL vorstellenzu können!

In neuer Frische wollen wir euch dieses Jahr mit Zelten in Kuhlmühle empfangen. Dort verbringen wir mit euch ein Wochenende voller interessanten Workshops, Diskussionen, Tanz und Zeit zum vernetzen. Die IN*VISION bietet euch auch dieses Jahr wieder Raum, an Workshops zu Themen wie schwarzer Geschichtsschreibung, Postkolonialismus, Critical Whiteness und intersektionale Macht- und Diskriminierungsverhältnisse teilzunehmen. Außderdem wird es BPOC only Angebote, im Sinne von Empowerment- Workshops für nicht-weiße Menschen, die Rassismuserfahrung machen, geben.

Etwas freier von Reproduktionszwängen und Alltag habt ihr die Chance (teilweise sogar mit den Autor*innen) endlich mal die Texte zu lesen, die sich schon länger auf eurem Schreibtisch stapeln.

Bei der Wahl von unseren Act’s und Referent*innen haben wir Wert darauf gelegt, vor allem Schwarze Frauen* und Women* of Color einzuladen. Denn wir wollen wieder einen Ort mit euch kreieren, an dem die Stimmen von Frauen* of Color im Mittelpunkt stehen. Bei den Anmeldungen der Teilnehmer*innen achten wir darauf, dass weiße Teilnehmer*innen nicht die Mehrheit bilden, um Diskussionen in (mehrheitlich weißen) weiß dominierten Räumen zu vermeiden.

Uns ist bewusst, dass wir keinen Raum schaffen können, der frei von Rassismus,Sexismus und anderen Diskriminierungsformen ist, denn so etwas wie eine Gegenwelterfahrung gibt es in den bestehenden Verhältnissen leider nicht. Da wir es dennoch versuchen wollen, wird es auf der IN*VISION ein Awareness-Team geben, welches ansprechbar für alle Teilnehmenden ist.